Neue Recovery Optionen ab Windows 8 (Boot-DVD, USB, Stick, …)

Hossa,

seit Windows 8 sieht es mit einer einfach nachinstallierbaren Recoveryconsole eher mau aus. Dafür gibt es zu der bereits seit gefühlten 163 Windows-Versionen bekannten „von Original-DVD booten“-Variante noch einige nettere Optionen.

  • Boot-DVD auch ohne Original-DVD erstellen
  • Bootfähigen Stick erstellen
  • Bootfähige externe Platte erstellen

Hier die Steps:

  1. Windows-Taste + R (also Ausführen…) –> „control.exe /name Microsoft.Recovery“ –> Enter
  2. „Wiederherstellungslaufwerk erstellen“ wählen (für weitere Infos, einfach mal den Text lesen!

„Achtung!: Das Laufwerk muss in der Lage sein, mindestens 256 MB zu speichern und alles, was auf dem Laufwerk ist, wird gelöscht, weil der Datenträger formatiert wird und die benötigten Hilfsprogramme werden auf das Laufwerk kopiert.“

Quell-URL: http://www.softwareok.de/?seite=faq-Windows-8&faq=27