VMS4.1 Zoom

Controller für Virtual DJ und Traktor – Vol. 2

So, hab den Mixer endlich getauscht. 😉 Ich hatte ja nebenbei schon mal erwähnt, dass ich mir einen neuen Mixer zulegen wollte, nachdem ich vom VMS4.1 von American Audio etwas enttäuscht war, wollte ich auf Nummer Sicher gehen und mir den Native Instruments Kontrol S2 zulegen. Kostet zwar ~ 100€ mehr und hat weniger Anschlüsse, ABER man soll die interne Aufnahmefunktion benutzen können, was mir als Hobby-Mixer sehr wichtig ist.

Bei Thomann bestellt, ruckzuck geliefert und was soll ich sagen… ich bin begeistert! Rock! 😀

NIS2

NI Kontrol S2

Auch dieser Controller lässt sich total fluffig bedienen, und macht einen recht gut verarbeiteten Eindruck. Trotz Kunststoffgehäuse und fehlender Ein- und Ausgänge (XLR, 3,5″ Klinke für Master/Booth, Phono-, Aux- und Cinch-Eingängen) und ebenso nicht mitgelieferten Case oder Schutzhülle, bin ich von dem Teil echt begeistert! Ich vergleiche hier mit dem VMS4.1 und meinem Hercules MK4!

Das Gerät ist auch relativ groß, jedoch nicht sooo unglaublich wuchtig wie der VMS4.1. Ca. 2 mal so groß wie der MK4. Ist also noch „tragbar“.

Einen etwas überteuerten Staubschutz von Prodector habe ich gleich mitbestellt. Passt, wackelt und hat Luft. Ist also nicht soo der Bringer. Vermutlich will NI seine eigenen Taschen, Rucksäcke oder was auch immer verkaufen. Sollen ’se machen…

Immerhin können die an der Front abstehenden Drehregler für „Cue Vol“ und „Cue Mix“ ins Gehäuse gedrückt werden, damit nix abbricht.

Am besten finde ich bisher die Effekt-Regler (je drei pro Seite), die sich im Gegensatz zu den anderen beiden Controllern richtig easy bedienen und einstellen lassen. Apropos einstellen: Hier muss man sich wirklich nicht die Finger brechen oder auf Hersteller- / Community-Mappings zurückgreifen.
Anschließen –> Treiber installieren –> Software updaten –> Loslegen
Klar, ein paar kleinere Anpassungen muss/sollte man danach noch machen aber auch das tut nicht weh. Kann man schon fast als Plug’n’Play bezeichnen. 😉

Meinen ersten Mix habe ich auch gleich nach kurzer Einarbeitung (ohne RTFM!!!) aufgenommen und hoch geladen.

Jetzt muss ich mich nur noch mit den Remix-Decks und dem Sampler beschäftigen, um das Gerät voll auszureizen…

 

Ach so… Wenn jemand Interesse an meiner „Hercules DJ Console MK4“ hat, der möge sich bitte melden!