Windows: Alte Geräte deinstallieren (Praktisch nach Restore auf neuer Hardware oder Virtualisierung)

Device Manager

Device Manager

Häufig brauche ich ne Möglichkeit alte Treiber oder nicht mehr verwendete Hardware aus Windows rauszuschmeißen. Windows schaltet zwar nicht verwendete Geräte (und Treiber) automatisch auf Deaktiviert, allerdings sind die Treiber bzw. die Gerätekennung trotzdem noch im System vorhanden.

Wer schon mal seinen alten Rechner virtualisiert hat und z.B. den „LAN-Adapter #2“ nach „LAN-Adapter“ umbenennen wollte, kennt das Problem. Da kommt dann ne Meldung, dass das Gerät bereits vorhanden ist. Bei nem Universal Restore mit z.B. Acronis ist es das gleiche Problem.

Hier helfen zwei Commandline-Befehle, die den Windows Geräte-Manager anweisen nicht vorhandene Geräte anzuzeigen und die Möglichkeit bieten, diese zu deinstallieren (unter Win 7 sogar mit Treiber).

Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Verhalten zu umgehen und Phantomgeräte bei der Verwendung des Befehls Ausgeblendete Geräte anzeigenanzuzeigen:

  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Programme, zeigen Sie auf Zubehör, und klicken Sie dann auf Eingabeaufforderung.
  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung die folgenden Zeilen ein, und drücken Sie nach jeder Zeile die [EINGABETASTE]:
    set devmgr_show_nonpresent_devices=1
    cd\%SystemRoot%\System32
    start devmgmt.msc

    , wobei %SystemRoot% den Namen des Ordners darstellt, in dem Windows installiert ist.

  3. Führen Sie nach Bedarf eine Problembehandlung für die Geräte und Treiber im Geräte-Manager aus.HINWEIS: Sie müssen zuerst im Menü Ansicht im Geräte-Manager die Option Ausgeblendete Geräte anzeigen auswählen, bevor Geräte angezeigt werden, die nicht mehr im System vorhanden sind.
  4. Wenn Sie die Problembehandlung abgeschlossen haben, beenden Sie den Geräte-Manager, und schließen Sie dann das Eingabeaufforderungsfenster. Durch das Schließen des Fensters wird die in Schritt 2 festgelegte Variable gelöscht, und es wird verhindert, dass verwaiste Geräte bei der Verwendung des Befehls Ausgeblendete Geräte anzeigen angezeigt werden.

HINWEIS: Wenn Sie den Geräte-Manager beenden und das Eingabeaufforderungsfenster schließen, wird die festgelegte Variable devmgr_show_nonpresent_devices=1 deaktiviert, damit die Phantomgeräte nicht angezeigt werden.

Eine alternative Vorgehensweise besteht für Entwickler und Hauptbenutzer (für die diese Funktion dauerhaft aktiviert sein muss) im globalen Festlegen dieser Variablen.

Wenn Sie die Umgebungsvariablen automatisch global festlegen lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt „Problem automatisch beheben„. Wenn Sie das Problem lieber selbst beheben möchten, lesen Sie den Abschnitt „Problem manuell beheben„.

Quelle: http://support.microsoft.com/kb/241257